Freizeit in Barcelona

Was kann man in Barcelona in seiner Freizeit, abgesehen von Sightseeing und Ausgehen, so anstellen? Klar in den Sommermonaten geht man wohl in erster Linie an den Strand. Oder vielleicht auch ab und zu mal zum Shoppen. Man kann sich die Zeit aber auch in einem der schönen Parks in Barcelona vertreiben oder sich sportlich betätigen.

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Schöne Strände in der Umgebung sind Castelldefels, Garraf oder Sitges. Castelldefels hat einen extrem langen und breiten Starnd und ist von den genannaten 3 Stränden am nächsten zu BCN. Garraf liegt 2 Stationen mit der Bahn dahinter und ist ein kleiner, gemütlicher Strand zwischen Felsen gelegen. Sitges hingegen ist wiederetwas größer, aber keinswegs zu vergleichen mit der „Größe“ von Castelldefels. Egal welchen man wählt, alle 3 sind schöner und ruhiger als der Stadtstrand von Barcelona.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Sitges und Castelldefels bieten eine gute Abwechslung von Barcelonas Stränden. In Sitges ist auch der Karneval zu empfehlen. Beide Orte sind auch gut mit der Bahn zu erreichen.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Sitges oder Castelldefels sind schnell per Zug erreichbar und haben sehr schöne und saubere Strände zu bieten.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Die Costa Brava hat sehr viele gute Strände. Ins besondere bei S´Agaro/Platja d´aro gibt es sehr viele gute Strände. Mein Lieblingsstrand ist La Conca.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Sitges! Kleines süßes Fischerdörfchen.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Castelldefels, sauber und wenige Touristen.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"

Welche Strände außerhalb von Barcelona kannst du empfehlen? Besonderheiten?

Der strand in Barcelona ist empfelenswehrt, aber es gibt bessere an der Costa Brava oder an der Costa Dorada (nördlich und südlich von Barcelona) zu finden.
Das Loschicles Interview "Student Barcelona"


Strände in Barcelona

Im Jahre 1992 wurden die Strände rund um Barcelona und das Olympische Dorf gründlich gereinigt. Meer und Sand werden seitdem saubergehalten und die Strände verfügen über Rettungsschwimmer, Sonnenliegen und Duschen. Was die Toiletten betrifft, ist die Lage nicht ganz so perfekt. Jede Strandbar (chiringuito) verfügt über eine Toilette und obwohl sich einige chiriguitos am Strand entlang reihen, sind die Toiletten für die tausenden von Menschen nicht genug und man muss immer etwas Zeit mitbringen.

Barcelona ist bekannt für seinen über 4 km langen Sandstrand, der sich direkt in der Stadt befindet und mit der Metro und einem anschließenden Fußmarsch leicht zu erreichen ist. Der Strand gliedert sich in sechs Teilstrände, die durch Kais voneinander getrennt sind:

  • Platja de San Sebastiá
  • Platja de Barceloneta
  • Platja Nova Icària
  • Platja del Bogatell
  • Platja Mar Bella
  • Platja Mar Bella Nova

Platja heisst auf katalanisch Strand. All diese Strände sind durch eine lang gezogene Promenade miteinander verbunden, unterscheiden sich aber trotzdem in einigen Punkten.

Ganz im Westen der Stadt findet man die Strände San Sebastiá und Barceloneta. Hier trifft man hauptsächlich Touristen an, was wohl daran liegt, dass sich diese Strände nahe des Zentrums befinden. Im Sommer sind sie wahnsinnig voll, Handtuch an Handtuch. Und von Entspannung kann hier nicht wirklich die Rede sein, denn die Touristen, die am Strand nur eine Sightseeing-Pause einlegen, kommen und gehen im ständigen Wechsel. Neben dem Strandabschnitt Barceloneta befindet sich der Olympische Hafen und auf der anderen Seite setzt sich der Strand Nova Icária fort, der auch meistens überfüllt ist. Aber je weiter man nach Nordwesten vordringt, desto schöner und ruhiger sind die Strände. Der äußerste Strand, der Platja Mar Bella Nova, ist der schönste. Man trifft hier kaum noch Touristen an, da diese Strände nur durch einen halbstündigen Fußmarsch vom olympischen Hafen aus zu erreichen sind. Hier entspannen sich die Einheimischen, denn sie haben die Möglichkeit mit dem Auto an den Strand zu fahren. Unter der Woche sind die Strände relativ leer, aber am Wochenende herrscht auch da ein reges Treiben, das meist schon früh am Morgen beginnt, wenn die Einheimischen ihre Lager aufbauen.

Also: Möchte man in Barcelona einmal Strand und Meer genießen, sollte man am besten unter der Woche an den Strand Platja Mar Bella Nova gehen. Wen der lange Fußmarsch abschreckt, sollte sich erkundigen, denn es gibt auch einen Bus der dort hin fährt.


Shopping in Barcelona

In meinen Augen ist Barcelona ein Shopping-Paradies.

Läuft man die Avenida Portal del Angel entlang, die zwischen dem Plaza Catalunya und der Kathedrale liegt, findet man alle Arten von Geschäften. Zara, Bershka, Mango,….. befinden sich hier und lassen das Herz jeder (jungen) Frau höher schlagen, denn die Preise in Zara und Mango sind niedriger als in Deutschland, England etc. Zudem sind die Kollektionen auch oft verschieden und man erhält wirklich schöne spanische Teile für relativ wenig Geld. Da gerät man bzw. ich in einen richtigen Einkaufs-Rausch.

Das Barri Gòtic (Altstadtviertel) ist ein fast völlig autofreies Gebiet, hier kann man durch die kleinen, verwinkelten Gassen schlendern und in den zahlreichen, kleinen Läden und Boutiquen stöbern. Den einen oder anderen Nachmittag kann man hier gut verbringen, selbst wenn man nichts einkauft, sondern einfach nur schaut und die Atmosphäre genießt.

Wie Madrid, zieht Barcelona modebewusste Menschen wie ein Magnet an und es gibt genügend Designerläden. Diese kann man begutachten, wenn man in Eixample herumbummelt. Der Passeig de Grácia, der Prachtboulevard Barcelonas, präsentiert die Geschäfte mit Rang und Namen und die neueste Mode. Auch die Straßen Rambla de Catalunya, Gran Via de les Corts Catalanes und Diagonal zählen zu den Einkaufsstraßen, in denen sich teure, ausgefallene und edle Geschäfte befinden.

Wichtig!!! Hier ist in manchen Läden die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses erforderlich, wenn du mit einer Kreditkarte bezahlen willst.

Barcelona verfügt auch über Einkaufszentren, das wohl bekannteste ist das relativ neue Maremagnum, das sich im alten Hafen (Port Vell) befindet. Es ist allerdings mehr eine Touristenattraktion als ein Einkaufszentrum. Es beherbergt Geschäfte, Cafés, Restaurants und Bars. Die Geschäfte sind teilweise recht teuer, und ich denke kein Spanier würde jemals abends die Bars im Maremagnum betreten. Nichts desto trotz lohnt es sich einen Blick hinein zu werfen; einen H&M gibt es z.B. auch.

Sport

In Barcelona kann man auch ohne Fitness-Studio etc. jede Menge Sport treiben. Am Stand z.B. gibt es viele Beach-Volleyball- Plätze, hier kann man jederzeit mitspielen. Der Weg der parallel zum 4 km langen Strand verläuft, ist perfekt zum laufen und radeln, oder sogar zum rollerbladen. Und es gibt wohl kaum einen besseren Platz um Sport zu treiben, als direkt am Meer und in der Natur. Auch der Parc de Cervantes der sich an der U-Bahn Station Zona Universitaria befindet, ist geeignet zum Laufen, Radeln oder Walken, da er sehr groß ist und über gut ausgebaute Wege verfügt. Im Parc Güell lässt es sich ebenfalls gut Joggen, wenn man genug Kondition hat, denn da geht es hin und wieder ganz schön Berg auf.

Wer beim Schwimmen seine Bahnen ziehen möchte, was im Meer leider nicht möglich ist, kann das Schwimmbad auf dem Montjuic besuchen. Es heißt Piscinas Picornell und man gelangt vom Plaza Espanya mit dem Bus Nummer 50 dort hin. Der Swimmingpool im Freien ist groß genug um ordentlich zu schwimmen und danach kann man sich auf den Liegen ausruhen und noch etwas die Sonne genießen. Der Eintrittspreis beträgt 4 €, doch auch für Studenten gibt es keine Verbilligung.
Außerdem solltet ihr euch über das Sportprogramm an der Uni erkundigen. Denn dort werden Kurse angeboten, oder es findet Fußball-Training etc. statt. Hier könnt ihr teilnehmen ohne dafür zu bezahlen und zusätzlich lernt ihr Leute kennen.

Parks

Es gibt in Barcelona viele Parks, die zum Besichtigen und Erholen einladen. Die wohl bekanntesten Parks, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind der Parc Güell und der Parc de la Ciutadella. Informationen zum Parc Güell findet ihr unter dem Punkt Sehenswürdigkeiten.

Parc de la Ciutadella

Der 30 ha große Park befindet sich nördlich von Barceloneta und östlich der Altstadt. Am besten gelangt man in den Park mit der Metro bis zur Station Arc de Triomf und betritt den Park dann über den Nordeingang.

Auf dem Gelände des heutigen Parks wurde 1715, nach der Eroberung Barcelonas von Philipp V. eine Festung (Zitadelle) errichtet. Diese wurde als Gefängnis genutzt und diente der Abschreckung der katalanischen Bevölkerung. Die Festung wurde im Jahre 1878 aufgegeben und es wurde ein Park errichtet, der deshalb Parc de la Ciutadella (Zitadellenpark) genannt wurde. Die erste Weltausstellung in Barcelona ereignete sich 1888 auf diesem Gelände und der Arc de Triomf bildete das Eingangsportal.

Aus dem einstigen Festungsgelände ist ein wunderschöner Park geworden, der zum Erholen aber auch zum Besichtigen einlädt. Das zoologische Museum befindet sich direkt am Nordeingang des Parks. Weitere Highlights des Parks sind folgende:

  • der künstlich in Form von Stufen angelegten Wasserfall, der mit Tierfiguren verziert wurde
  • ein kleiner See, der von wunderschönen Pflanzen, Sträuchern und Bäumen umringt ist
  • das Hivernacle, ein Glashaus mit gusseisernen Trägern; In seinem Inneren befindet sich ein Café, es lohnt sich etwas zu trinken und das Ambiente zu genießen
  • das Palmenhaus; es handelt sich um einen ca. Hundert Jahre altern, hohen Pavillon mit riesigen Palmen und anderen exotischen Pflanzen

Im Süden des Parks befindet sich der Zoo von Barcelona, den man nicht unbedingt gesehen haben muss, denn er ist im Vergleich zu anderen ziemlich klein.

Ich zähle im folgenden noch weiterer Parks auf, die ihr bei besonderem Interesse oder wenn euch genug Zeit bleibt noch besuchen könnt.

  Cactus Parc Montjuic
U-Bahn : Paral.lel L3 & Seilbahn
Garten mit verschiedensten Kakteen – unglaublich!!!
  Parc Labyrinth
U-Bahn: Mundet L3
Ältester Park Barcelonas aus dem Jahre 1791; kunstvoll angelegte Wege, ein wunderschöner Wasserfall... und das Labyrinth - ruhig, erholsam und sehr amüsant wenn man sich im Labyrinth verläuft und den Ausgang nicht findet
  Parc Guinardó
U-Bahn: Guinardó L4
Park gleicht einem Wald; hat eine komplexe Topographie ausgerichtet auf die vier Himmelsrichtungen
  Jardins del Palau Reial de Pedralbes
U-Bahn : Palau Reial L3
Gärten sind geometrisch gestaltet; man entdeckt wunderschöne Blumenbeete und riesige Bäume vom königlichen Anwesen – perfekt für ein Picknick
  Parc de Cervantes i Roserar
U-Bahn : Zona Universitaria L3
Garten mit verschiedensten Rosen aller Kontinente; Parc de Cervantes befindet sich gleich beim Rosengarten - ist sehr groß und perfekt um Sport zu treiben
  Jardí Botànic de Barcelona
U-Bahn : Paral·lel L3 & Seilbahn
Garten mit mediterranen Pflanzen, Blumen und Bäumen – einen Besuch wert


Kinos in Barcelona

Im Herbst und Winter bietet es sich förmlich an, öfters mal ins Kino zu gehen. Zudem ist es für Austauschstudenten wirklich eine gute Möglichkeit Spanisch zu lernen.
Hier ein Überblick über die Kinos in Barcelona mit Internet-Seite:

Icària Yelmo (15 Säle)
Adresse: Carrer Salvador Espriu, 61
Tel: 93 221 75 85
U-Bahn: Ciutadela (L4)
Bus: Linie 41, 92
Internet: www.yelmocineplex.es

Renoir-Les Corts (6 Säle)
Adresse: C/ Eugeni d'Ors, 12
Tel: 93 490 55 10
U-Bahn: Les Corts (L3)
Internet: www.cinesrenoir.com

Cinemes Verdi (5 Säle)
Adresse: Carrer Verdi, 32
Tel: 93 238 79 90
U-Bahn: Fontana (L3) oder Joanic (L4)
Internet: www.cines-verdi.com

Cinemes Verdi Park (4 Säle)
Adresse: Carrer Torrijos, 49
Tel: 93 238 79 90
U-Bahn: Fontana (L3) oder Joanic (L4)
Internet: www.cines-verdi.com

IMAX
Adresse: Moll d'Espanya del Port Vell, s/n
Tel: 93 225 11 11
U-Bahn: Drassanes (L3) oder Barceloneta (L4)
Bus: 14, 17, 19, 36, 39, 40, 45, 57, 59, 64, 157
Internet: www.imaxintegral.com